Von Igeln, Ironie und heimlichen Heldinnen. Ein Gespräch über Jonas Lüschers Roman „Kraft“

Es unterhalten sich: Daniel Grummt und Sandra Kerschbaumer   S.K.: In diesem melancholischen Roman stellt sich ein Tübinger Professor an der Stanford University der Beantwortung einer wissenschaftlichen Preisfrage, einer Frage, die an Leibniz angelehnt ist: „Weshalb alles, was ist, gut ist und wir es dennoch verbessern können.“ Richard Kraft sucht nach einer Antwort und wir […]

Mehr...

Eindrücke von der Ausstellung Neue Schwarze Romantik oder Schwarzromantisches in der zeitgenössischen Kunst

Nach Stationen in Bukarest und Kiel war die Wanderausstellung Neue Schwarze Romantik vom 17. November bis 10. Dezember 2017 im Berliner Künstlerhaus Bethanien zu sehen (Abb. 1). Die Sonderausstellung zeigte Gegenwartskunst von über dreißig internationalen Künstlern aus den Bereichen der Malerei, (Druck‑)Grafik, Fotografie, Objekt- und Videokunst. Dabei sollte „der Versuch unternommen [werden], zeitgenössische Strömungen zwischen progressivem Dark Wave […]

Mehr...

Editors at work: Constructing Knowledge and Identity through scientific Periodicals, 1760s-1910s, January 18-19, St. Andrews

The workshop ‘Editors and Editing of Scientific Periodicals: Constructing Knowledge and Identity, 1760s-1910s’ was hosted by the School of History at the OCL and Undercroft from 18th to 19th January. It brought together international researchers to exchange the latest results of their work about European editors of scientific periodicals from the Enlightenment to the early […]

Mehr...

Buchrezension zu Paul Hamilton (Hg.): The Oxford Handbook of European Romanticism

»Wir suchen überall das Unbedingte und finden immer nur Dinge«, versuchte Novalis einst, das Wesen der Romantiker zu beschreiben. Ein Handbuch wie das vorliegende ist nun ein ganz und gar unromantisch’ Ding, viel zu dinghaft. Paul Hamilton, Professor für englische Literatur in London und Autor verschiedener Romantik-Studien wie zuletzt »Realpoetik: European Romanticism and Literary Politics« […]

Mehr...

Von Ritterreisen, einem Schelmenroman und romantischen Dystopien: Eine Veranstaltungsreihe zu „Romantik & Gegenwart“ mit Felicitas Hoppe, Hendrik Otremba, Ingo Schulze und Andreas Spechtl (20./21.11.2017)

Seit nunmehr zwei Jahren widmet sich das Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ der historischen Romantik um 1800 und ihren Nachwirkungen bis in die Gegenwart hinein. Um aktuelle Entwicklungen und Tendenzen einer gegenwärtigen ‚Romantik‘ zu erörtern und der Frage nachzuspüren, welche Bedeutung der Romantik in der Gegenwartskultur zukommt, traten am 20. und 21. November 2017 die beteiligten Wissenschaftler*innen […]

Mehr...

“Romantic Poetics” Book symposium on a book in progress by Charles Taylor (22.11.2017)

Am 22.11.2017, 15.00-18.00 Uhr fand im Haus auf der Mauer (Großer Saal, Johannisplatz 26, Jena) die Veranstaltung „‚Romantic Poetics‘. Book symposium on a book in progress by Charles Taylor“ statt. Doktorand_innen und andere Gäste waren eingeladen, mit Charles Taylor seinen aktuell noch in Arbeit befindlichen Folgeband zu The Language Animal zu diskutieren. Viele nutzten die […]

Mehr...