01./02.03.2018 Nachwuchstagung „Funktionen der Einbildungskraft um 1800“

In der Moderne erfährt die Einbildungskraft eine radikale Aufwertung. Dies gilt besonders im Hinblick auf ihre produktive Funktion für die Gestaltung von Welt, Gesellschaft, Individuum und Kunst. Kant bestimmt die Einbildungskraft als integralen Bestandteil des menschlichen Erkenntnisvermögens, nach Fichte besitzt sie eine produktive Funktion bei der Entstehung der Ideen. Noch radikaler fällt diese Umwertung bei […]

Read More

1 Forschungsstudent/in (20h/Monat) ab dem 01.04.2018

Das Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ ist eine an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ansässige Einrichtung, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Seit dem 1. Oktober 2015 untersuchen 14 Doktorandinnen und Doktoranden aus unterschiedlichen Fachdisziplinen am Graduiertenkolleg die Rezeption und Vorbildwirkung der Romantik in verschiedenen kulturellen und nationalen Kontexten und versuchen, hinter der Vielfalt der Phänomene stabil […]

Read More

Acht Artikel von Kollegiat_innen auf FAZ.NET erschienen

Im Sommersemester 2017 haben acht Mitglieder des Graduiertenkollegs an einem journalistischen Workshop mit dem F.A.Z.-Redakteur Uwe Ebbinghaus teilgenommen. Das Ergebnis des Workshops sind acht Artikel der Kollegiat_innen, die Sie hier nachlesen können: http://blogs.faz.net/blogseminar/kyffhaeuser-und-kein-ende/ Kyffhäuser und kein Ende

Read More

Vorlesung im Sommersemester 2017 „Berufsfelder für Germanisten“

Im Sommersemester 2017 findet montags, 14-16 Uhr, HS 6, Carl-Zeiss-Straße, die von Prof. Dr. Dirk von Petersdorff organisierte Vorlesung „Berufsfelder für Germanisten“ statt. Die Vorlesung wird so aufgebaut sein, dass nach einer einleitenden Sitzung mit Erläuterungen zur Entstehung und Funktion des modernen Literatur- bzw. Kultursystems in jeder Sitzung ein Referent bzw. eine Referentin sein/ihr Tätigkeitsfeld […]

Read More