[:de]Romantik in der Praxis[:]

[:de] Es war kein Wochenende im Romantikhotel. Mit seinen Praxispartnern aus den Bereichen Kulturmarketing, Journalistik und Museen veranstaltete des Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ einen 2-tägigen Workshop. Die sonst so ordentlich getrennten Bereiche von wissenschaftlicher Theoriebildung und praktischer Anwendung wurden hier in ein konstruktives Gespräch gebracht. Vorsätzlich. Im Rahmen des Qualifizierungsprogrammes des Graduiertenkollegs absolvieren alle DoktorandInnen ein […]

Mehr...

[:de]DREI FRAGEN AN: CHRISTIAN QUINTES[:]

[:de] 1. Was verbinden Sie ganz allgemein mit ‚Romantik‘? Ganz allgemein ist ‚Romantik‘ für mich eine besondere Stimmung. Diese bringt z.B. der Song There Is a Light That Never Goes Out der Band The Smiths (aus dem Album The Queen Is Dead, UK Rough Trade 1986) zum Ausdruck. Er enthält viele Elemente, die ich persönlich […]

Mehr...

[:en]Impressions from the Digital Humanities 2016 Conference[:de]Impressions from the Digital Humanities 2016 Conference[:]

[:en]July 11–16 I had the opportunity to visit the Digital Humanities 2016 (DH2016) conference in Krakow and present my work on automatically tracking how German words changed their meaning during the last two centuries. DH is the biggest and most important digital humanities conference worldwide, with DH2016 having over 900 participants from 45 countries and […]

Mehr...

[:de]Musik, Poesie und bewegte Bilder – Eine romantische Sommergeselligkeit in verschiedenen Facetten[:]

[:de]„Romantische Welten. Musik – Poesie – Bewegte Bilder“ dies war das Motto des Sommerfestes des Graduiertenkollegs „Modell ‚Romantik‘“, das im Innenhof des Universitätshauptgebäudes der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) am 21.06.2016 stattgefunden hat. Der Ort wurde dabei nicht zufällig gewählt, sondern die Kollegiat/-innen des Graduiertenkollegs, in deren Verantwortung die Organisation und Konzeption des Festes lag, konnten auf […]

Mehr...

[:wp]Von romantischen Reaktionen und ästhetischen Radikalen. Tagungsbericht: Romantik und Surrealismus. Eine Wahlverwandtschaft? / Une affinité elective?[:de]Von romantischen Reaktionen und ästhetischen Radikalen. Tagungsbericht: Romantik und Surrealismus. Eine Wahlverwandtschaft? / Une affinité elective?[:]

[:wp] Obwohl schriftliche Zeugnisse surrealistischer Autorinnen und Autoren vielfach explizite Bezüge zu den verschiedenen Gruppen der deutschsprachigen Romantik herstellen, gibt es bisher nur wenige Studien, die das Verhältnis von surrealistischer Kunst und Literatur mit gezielten Schwerpunktsetzungen untersuchen (Balakian 1947, Bohrer 1996). Diese Forschungslücke veranlasste Johann Thun (Leipzig/Lyon) und Sebastian Lübcke (Gießen) zur Veranstaltung des Kolloquiums […]

Mehr...

[:wp]Ein Abend mit Thea Dorn – Lesung aus Die Unglückseligen im Jenaer Volkshaus[:de]Ein Abend mit Thea Dorn – Lesung aus Die Unglückseligen im Jenaer Volkshaus[:]

[:wp]Ein Abend mit Thea Dorn – Lesung aus Die Unglückseligen im Jenaer Volkshaus Unsterblichkeit und Ewigkeit, Romantik, Religion, Wissenschaftsmoral, Liebe – das sind die Themen in Thea Dorns jüngstem Roman Die Unglückseligen. Thea Dorn scheut weder diese ganz großen Worte noch die Herausforderung, die Zeit um 1800 und unsere Gegenwart mit ihren Figuren und Wissenschaften […]

Mehr...